Such mich! – Der Jahresrückblick

Da wären wir mal wieder – am Ende des Jahres. Diesmal gibt es keinen persönlichen Jahresrückblick (das wäre einfach viel zu viel, dieses Jahr ist extrem viel passiert…), sondern ein Jahresspecial von „Such Mich“, weil der letzte Eintrag davon auch schon so lange her ist… Also los gehts mit den besten Suchbegriffen des letzten Jahres!

elea zigarette wie tank aufsetzen? – Äh, naja. Befüllen und reinstecken… So schwer ist es auch nicht ;D

niveauvolle teeniezeitung – Gibt es sowas noch? Also zu meiner Zeit gab es das nicht 😀 Aber gut, kommt auch wieder drauf an, wie man niveauvoll definiert…

gotthard neuer sänger – Haben sie, Nic Maeder heißt der nette Mann. Den Bericht dazu gibt es hier: Klick.

„plötzlich musste sie niesen“ – Gesundheit!

bösartige weihnachten – hat da jemand zu viel Grinch geguckt?`

evanescence düsseldorf meinungen – Da war ich und hab meine Meinung genau hier untergebracht.

hund ist mir hinterhergelaufen auf fahrrad angst – Kann ich mir gut vorstellen, leider kann ich dir, lieber Sucher (bist du vielleicht Briefträger?), nicht weiterhelfen, außer, dass ich dir sagen kann: Fahr schneller!

inhaltsstoffe aromakapseln clever smoke – Hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung von, ich hab auch gegoogelt wie blöde, aber nie was gefunden. Da ich aber eh nicht so viel von der cleversmoke halte, habe ich mich damit schon auseinander gesetzt.

komm mit dem nachfüllen nicht klar red kiwi e smoke – Ganz einfach. Gumminöpelchen rausfriemeln, Liquidfläschchen zur Hand nehmen, Spitze in das Depot reinstecken und Liquid reintröpfeln. Gumminöpelchen wieder drauf – fertig.

wo stehen nutten auf soester kirmes – Ich könnte jetzt diverse Fahrgeschäfte nennen, wo die Leute so aussehen, als ob, aber… Nein. So fies bin ich nicht.

www. der booster maxx in soest krankenwagen – Äh… Hier haben wir es mit jemandem zu tun, der Google nicht versteht. Aber um genau drauf einzugehen: Beim Booster Maxx stand in der ganzen Geschichte eigentlich nur damals ein Krankenwagen, als jemand aus dem Fahrgeschäft „Hexentanz“ rausgefallen ist, anno 2009.

hallaschka hinterfotzig – Na! Sowas sagt man aber nicht. Der ist doch ein ganz netter Junge!

iphone oder blackberry – Ich bin weder von dem einen noch vom anderen begeistert, würde dann aber das iPhone wählen, weil ich BlackberryOS nicht mag.

supertalent slow motion standing ovations – Furchtbar nervig, oder? Ich habe genau deswegen nur zwei Shows geguckt. Abgesehen davon ging mir auch auf den Keks, dass unser allseits beliebter Bruhhhhs nicht mehr in der Jury ist :/

alice cooper welcome 2 my nightmare – …fand ich urkomisch. Solangsam gewöhne ich mich an das Album, aber es ist immer noch sehr seltsam 😉 Meine Meinung zu dem Album gibts hier.

ich bin nicht da bin mich suchen gegangen – Trotz Augenkrebs wegen fehlender Satzzeichen: nette Statusmeldung.

kiss sonic boom oberhausen 2010 – Da war ich (natürlich) auch und den Bericht zum Oberhausen Konzert 2010 der Sonic Boom Over Europe Tour gibt es hier.

So, das war es auch wieder mit meiner Such Mich-Rubrik für dieses Jahr!

Was bleibt mir noch übrig, als euch allen einen guten Rutsch zu wünschen und ein frohes neues Jahr!

Bis 2012!

Advertisements

Twirmes – Das dritte Jahr

Liebste Twitter & Bloggergemeinde aus dem Kreis Soest und aus der restlichen Welt 😉

Nun ist es bald wieder so weit: Die Soester Allerheiligenkirmes steht in ihren Startlöchern. Ab dem 2. November bis zum 6. November steht die Stadt Kopf. Viele Besucher werden sich zwischen den modernsten Fahrgeschäften und den Fachwerkhäusern und gemütlichen Gassen einfinden – und ihr könnt Teil davon sein!

Im Jahre 2009 rief ich das erste mal die „twirmes“ ins Leben – ein lockeres Treffen von Twitterern & Bloggern aus dem Kreis Soest, die gemeinsam über die Kirmes schlendern, ein Bullenauge zusammen trinken und sich vom Trubel mitreißen lassen. Das wurde so zum Erfolg, dass es auch letztes Jahr dazu kam. Nun sind wir im dritten „Twirmes-Jahr“ und wir zählen auf euch!

Was, wo, wie, wann?

Was ist schon geklärt: Zusammen was trinken, schlendern, lachen, Spaß haben, staunen, blahblahblah.
Wo – da gibt es zwei Stellen: Entweder vor der Kneipe „Chaos“ hinter dem Happy Sailor und rund um den Booster Maxx auf dem Marktplatz (vorzugsweise dahinter, auf der Seite der Sparkasse, weil da weniger los ist als mitten auf dem Platz)
Wie – keine besonderen Erkennungsmerkmale, also keine Zeitung unterm Arm oder Rose im Knopfloch nötig 😉
Wann – Freitag & Samstag, je nachdem, wie ihr Zeit habt. An beiden Tagen wird es Treffpunkte und Termine geben, Nachmittags und Abends. Das passt allen am Besten. Eine zeitliche Beschränkung gibt es nicht – an Kirmestagen ist der Kalender eh immer voll, und wenn ihr nur 20 Minuten für ein bisschen Smalltalk Zeit habt, ist das kein Problem.

Keine Verpflichtungen, keine zeitliche Vorgaben – meldet euch einfach bei mir per Twitter unter RotesDing und wir können spontan was verabreden. Wenn ihr mir dort folgt, könnt ihr auch die „festgelegten“ Termine erfahren. Ansonsten: Spontanität ist alles.

Wir hoffen euch anzutreffen und ein Bullenauge oder ein Bierchen mit euch zu – vorsicht, Wortwitz – zwitschern 😉

Sie kam, sah und ..

Genau so und nicht anders.
Auf meinem Spaziergang durch Soest erblickte ich ein wirklich hübsches Kätzchen, dass einfach so über die Mauer schlenderte.

Und dann…

Sie kam…

Sie sah…

Und wälzte sich auf dem Boden… 😀

Noch mehr Bilder? Jup, hab ich, hier, bitteschön 😉

Soest in Bildern

Es ist wohl ein offenes Geheimnis, dass ich meine Geburtsstadt sehr liebe und wirklich hübsch finde.

Da heute extrem schönes Wetter war, dachte ich mal, ich versuche euch meine geliebte Heimatstadt in bildlicher Form etwas näher zu bringen, ich hoffe, es gelingt mir 😉

[nggallery id=31]

Kirmesplan 2009 freigeschaltet!

Und wieder geht es los, das Kirmesfieber!

Bei den Soestern gilt, nach der Kirmes ist vor der Kirmes! Die Tage werden gezählt, bis sich die Karussells wieder drehen, Bullenauge und Dudelmann getrunken werden kann und es allerhand leckere Speisen zu kaufen gibt.
Jedes Jahr startet die Soester Allerheiligenkirmes, immer am Mittwoch nach Allerheiligen geht es los. 5 Tage lang steht die kleine Stadt Kopf. Die Soester Allerheiligenkirmes ist ein Muss für alle Kirmesfans und auch nicht ansässige Soester, denn es ist immer wieder ein wunderbares Bild, wie sich die hochtechnischen Fahrgeschäfte neben Fachwerkhäusern und Kirchen drehen, meist nur im Zentimeter Abstand. Wer noch mehr wissen will, bittesehr: Wikipedia Link.

Wer Stammleser meines Blogs ist weiß, dass ich als geborene Soesterin total Kirmesverrückt bin. Ich liebe es über die Kirmes zu schlendern, viele Leute wiederzusehen, mir hier und da mal ein Bierchen genehmigen und vor allem natürlich Fotos zu machen. Und weil es jetzt gar nicht mehr so lang hin ist, bis zur 672. Allerheiligenkirmes, fängt das Kirmesfieber jetzt schon an, und zwar mit dem Kirmesplan! Der wurde nämlich jetzt auf der offiziellen Kirmesseite freigeschaltet und man kann jetzt schon seinen Bummel planen. Viel Spaß dabei!

Wird in Soest eine Katze vermisst?

Ich war heute ein bisschen unterwegs und wurde direkt auf ein hübsches Kätzchen aufmerksam. Augenscheinlich eine Siam Blue Point – sehr sehr hübsch anzusehen.

Sehr zutraulich war sie auch, posierte sogar fein an der Bushaltestelle für ein paar Fotos.

Da das Tier gepflegt aussah und ich mich doch wundere, warum man so ein Tier an einer stark befahrenen Straße rauslässt, fragte ich mich allmählich, ob die Katze irgendwo vermisst wird?

Also hier der Aufruf: Wird in Soest, Ullricherstraße und Umgebung, eine Katze vermisst? Sie wurde gegen 14 Uhr an der Bushaltestelle an der Ullrichersraße gesehen – schien sich dort auszukennen und war sehr zutraulich.Wäre über irgendwelche Infos froh – mein Interesse diesem „Fall“ gegenüber ist definitiv geweckt.

Hier ein paar Fotos:


Ist die dünn!

Und wie dünn sie ist! Aber erstmal von Anfang an.

Am Samstag fand in Soest die alljährliche Veranstaltung „Ab in die City“ statt, wo, zugegebenermaßen eher so die B-C Promibands auftreten. Trotzdem ist es für Soester und die Kreis-Soester ein Spektakel, dass man sich nicht entgehen lässt, da es mal wieder ein Grund gibt, alte Bekannte zu sehen und natürlich auch ein paar Bierchen zu trinken, während sich die jugendlichen Töchter die Seele aus dem Leib kreischen weil u.a. Monrose auf der Bühne steht.

Und genauso war es auch vorgestern. Wir, also Shorty, Kai und ich, sind, nachdem wir uns das Fußballspiel der Pocher Allstars gegen die Bayern, in die Stadt gezogen und mussten mit Entsetzen feststellen, dass Shorty die 0,5 l Plastikwasserflasche abgenommen wurde. Gefahr für andere. Jap. Genau. Also ja und Amen gesagt, weiter gelatscht bis wir dann durch die Massen geschoben wurden. Allerdings war uns der Platz zu doof (eingeschränkte Sicht und riechende Mitmenschen), sodass wir uns direkt neben die Bühne gestellt haben. Nicht nur, dass man da einen Hauch besser sehen konnte (zwar nur seitlich, aber man konnte mal überhaupt was erkennen) sondern konnte man dort auch besser stehen. Platz ist das A und O, für mich jedenfalls, wenn man sich mal erinnert, was ich für eine OP hinter mir hatte und das immernoch nicht heile ist.

So standen wir da also herum, freuten uns des Lebens und warteten sehnlichst auf Kick it like Falco, der Falco Coverband die ich mir unbedingt ansehen wollte. Wie schon gesagt, wir freuten uns, unterhielten uns, bis auf einmal der Moderator sagte „Lange gewartet, jetzt sind sie da… Monrose!!!!“… Shorty und ich sahen uns an, schockiert und sofort ein „Nein!“… Eigentlich hofften wir spät genug losgegangen zu sein, sodass wir das glücklicherweise verpasst hätten, aber nix da, die Damen stürmten auf die Bühne und das einzige, was ich sagen konnte, war: „Oh mein Gott, ist die dünn!!!“… Gemeint habe ich Mandy von Monrose, die wirklich von der Seite noch viel schmaler aussah, als von vorne. Gespenstig, dass die ganzen kleinen Mädels anfangen rumzukreischen und zu sagen, dass die total toll aussieht und ne klasse Figur hat. Das ich mich darüber aufrege liegt um Gottes Willen nicht daran, dass ich vielleicht mehr auf den Hüften habe, aber ich kann schon schlank von krank unterscheiden.
Jedenfalls haben Monrose die Bühne echt zum Kochen gebracht. Irgendwie. Mit andauerndem Schulterzucken und durch die Haare streichen. Tolle Perfomance (siehe zweites Video). Ironie aus.
http://www.ipernity.com/mp/5486547.b385c8b4.flv.swf http://www.ipernity.com/mp/5486545.b31cf714.flv.swf

Während Monrose übrigens ging es im Publikum zu wie sonst was. Die Leute drängelten, waren angepisst, dass sie nichts sehen konnten, sodass hier und da ein wenig schlechtere Stimmung aufkam. So auch in einem Fall vor uns. Ein Mann, sichtlich angenervt, weil er durch die Menge traben wollte und sich von einem jugendlichen aufhalten ließ durch Gebrabbel, er solle doch bitte schneller machen, lief nach bösen Androhungen des Jugendlichen erstmal zur allseits bekannten City-Streife und sagte, dass der Jugendliche „total durchdrehen“ würde. Diese „City-Streife“ lief erstmal mit 6 (!) Leuten durch die Menge, ohne Rücksicht auf Verluste (ihr erinnert euch an meine OP Wunde? Gut.) und nahmen den Jugendlichen per Polizeigriff und Arme auf dem Rücken und was weiß ich noch fest und zerrten ihn, trotz fehlender Gegenwehr, durch die Leute, sodass wir (!) erstmal durch die Gegend geschleudert wurden. Der Jugendliche wurde behandelt, als ob er 4 Bomben unter seiner Jacke getragen hätte und kurz davor war, diese zu zünden. Aber als dann etwas später am Abend vor uns eine weibliche Person sich total mit einem jüngeren Mann angelegt hat, und es kurz davor war, auszuarten, hat keiner was gemacht. Klar.

Als Monrose dann endlich (!) fertig war, und sie als Zugabe „Hot Summer“ (wie auch schon vorher in der normalen Playlist) gespielt, pardon, gesungen haben, wurde vom Moderator erstmal „Monrose-Wasser“ in das Publikum geworfen. Eine 1,5 liter Flasche Mineralwasser, samt Inhalt, einfach so, in die Menge. Aber Shorty nehmen sie ihre 0,5l Plastikflasche weg, weil sie ja damit werfen könnte. Ist klar.

Kurz vor der Falco Coverband, die ich mir ja eigentlich hauptsächlich ansehen wollte, wurde der Platz dann leerer und leerer, sodass wir auch gute Plätze vor der Bühne erhaschen konnten. Ein kleines Mädchen neben mir machte auf sich aufmerksam, da sie immer wieder ihren Vater überreden musste, bitte bleiben zu dürfen. Oha, kenn ich das nicht irgendwoher? Ich musste meinen Vater damals auf der KISS Expo auch überreden, obwohls Altersbedingt andersrum hätte sein müssen. Als das Konzert dann mit „Rock me Amadeus“ startete, war klar, wieso sie bleiben wollte. Nicht nur, dass sie jeden Text kannte, was ich ganz toll fand, sondern auch, weil sie das übliche „Brauchste Luft?“-Hip-Hop-Gewedel von sich gab. Und zwar während jedem (!) Lied. Selbst bei „Out of the Dark“. Also bitte. Muss das denn sein?

Zur Falco Coverband, die übrigens „Kick it like Falco“ heißt, kann ich nur sagen, dass der „Fake-Falco“ es echt draufhat. Das ist die Arroganz in Person, großartig! Er hat es so rübergebracht, dass man wirklich nur noch da stehen konnte, und nicken konnte, nach dem Motto „Ja, du kannst es.“ Also wirklich gut, muss ich sagen. Einziger Negativpunkt: Die Songauswahl hätte besser sein können. Mit Rock me Amadeus haben sie angefangen, dann zwischendurch „Egoist“ und der Kommissar gespielt und am Ende Jeanny, als Zugabe dann Out of the Dark. Wie ich finde, nicht der allerherrlichste Abgang, ich hätte mir zwischendurch sowas wie Titanic oder Männer des Westens gewünscht und am Ende dann so einen Kracher wie Rock me Amadeus. Nun, trotzdem wissen die Leute, was sie tun, und das machen sie sehr gut.

http://www.ipernity.com/mp/5486543.88e9c327.flv.swf