Die dritte Twirmes 2.0

Wie letztes Jahr gab es auch diesmal einen zweiten Tag für „Twirmes“. Die Terminkalender sind an den Kirmestagen immer so voll, dass es unmöglich ist alle auf einen Haufen zu bekommen, vor allem, wenn die gewünschten Besucher nicht aus dem Kreis Soest kommen. Deswegen wurde auch der Samstag zur Twirmes umbenannt und diesmal hatten wir eine etwas kleinere Runde als Freitag, was der Laune aber keinen Abbruch getan hat- eher im Gegenteil.

Getroffen haben wir uns mit @dukeironside und seiner Herzensdame und haben mit ihnen den Start auf die Kirmes gewagt. Beiden war die Soester Allerheiligenkirmes unbekannt, sodass es für sie viel zu sehen gab. Nachdem man hier und da die Fahrgeschäfte bestaunt hatte, haben wir unseren Weg zum Mittelaltermarkt neben der deutschen Bank fortgesetzt, wo es nicht nur ruhiger war, sondern auch bessere Musik zu hören war.

Nach einiger Zeit traf auch ich endlich mal ein paar bekannte Gesichter, wovon sich einer unserer lustigen Internettruppe angeschlossen hat – Ja, wir sind so tolerant, wir lassen auch Nicht-Twitterer mitfeiern ;D Mit dem anonymen Nicht-Twitterer also dabei gingen wir abermals über die Kirmes, und als es dann wirklich zu voll wurde (und das sage ich schon als Soester Kind) habe ich die Gruppe die Schleichwege von Soest gezeigt, damit wir wieder möglichst schnell am Mittelaltermarkt ankommen – da hat es uns allen einfach am Besten gefallen.

Im Gegensatz zu der Twirmes von Freitag war es nur lautstärkentechnisch ruhiger – kein Sven, keine Helga, kein „So seh’n Sieger aus, schalalalala!“ – aber die Stimmung war wirklich großartig. Zu lachen war auch genügend da, und so habe ich heute nicht nur die üblichen Kirmes-Weh-Wehchen à la Rücken- und Fußschmerzen, sondern auch Muskelkater im Zwerchfell. Ich muss sagen, @dukeironside und seine bessere Hälfte waren so toll, dass ich die beiden so lange wie möglich zum Bleiben überreden wollte, aber man darf ja auch nicht vergessen, dass die beiden noch eine weite Reise vor sich hatten. Umso mehr danke ich ihnen, dass sie das Ganze mitgemacht haben und hoffe, dass sie nächstes Jahr auch wieder dabei sind!

Also nochmal hier, abschließend, vielen, vielen Dank an alle Twirmes-Teilnehmer von Freitag & Samstag: @shortyssw, @dqmhose, @der_ratzefummel, @recklingsen, @HzweiG, @Fraeulein_nuff, @dukeironside, @gamepadheroes und dem anonymen Nicht-Twitterer ;D Es hat wirklich viel Spaß gemacht und ich hoffe, euch alle nächstes Jahr zur 675. Allerheiligenkirmes begrüßen zu dürfen!

Die dritte Twirmes

Am Kirmes-Freitag war es soweit: die dritte Twirmes fand wieder statt. Auch dieses Jahr waren wir wieder eine kleine lustige Truppe, die abseits von Bier auch noch so eine Menge zu lachen hatte ;D (Stichwort Kirkes. mwahahah..)
Getroffen haben wir uns vor dem Bahnhof, und da ist auch das erste Gruppenbild entstanden. Später haben wir noch Madame eingesammelt und starteten den gemeinsamen Kirmesrundgang mit dem Feuerwerk, welches wir vom Hansaplatz aus beobachtet haben. Von da aus gingen wir durch den Kirmestrubel, schauten uns die Karussells an und tranken hier und da ein Bierchen. Nachdem ich wider Erwarten feststellen musste, dass der polnisch/schlesische Laden am Bahnhof mein Lieblingsbier nicht mehr führt, wollten wir eigentlich weiter gehen, bis dass ich dann zwei Familienmitglieder traf, die ich schon Jaaahre, ach was, Jahrzeeeeehnte!! nicht mehr gesehen habe! War super, mich mit ihnen mal wieder zu unterhalten und hoffentlich treffen wir uns bald wieder 🙂

Nachdem wir dann wieder weitergingen und noch auf dem Mittelaltermarkt einen kleinen Stopp eingelegt haben (danke hierbei an @Fraeulein_nuff die noch versteht Party zu machen! 😀 Spieß voran.. HEY! ..) war der Abend auch wieder fast vorbei. Wir aßen noch gemeinsam was und so löste sich langsam aber sicher gegen 1 Uhr die Truppe der dritten #twirmes auf.

Stichwörter des Tages waren auf jeden Fall: Kirkes, SVEEEEN!, Autoscooter!!!, Söst, Klaus, „wie, den kennste auch?!“, „ey, seid ihr auch bei Twitter?“, „Ich komm auch nich ins Internet…“, Pinkelwohnung und „So seh’n Sieger aus, schaaalalalala..“..

Ein riesiges Danke hiermit an @fraeulein_nuff, @dqmhose, @recklingsen, @shortyssw, @HzweiG und natürlich, last but not least, @der_ratzefummel (der eigentlich ’n ganz Lieber ist ;P) ..

Die beiden Fotos stammen übrigens von @der_ratzefummel und @recklingsen. Bei @recklingsen im Blog findet ihr übrigens weitere Bilder vom Abend.

Twirmes – Das dritte Jahr

Liebste Twitter & Bloggergemeinde aus dem Kreis Soest und aus der restlichen Welt 😉

Nun ist es bald wieder so weit: Die Soester Allerheiligenkirmes steht in ihren Startlöchern. Ab dem 2. November bis zum 6. November steht die Stadt Kopf. Viele Besucher werden sich zwischen den modernsten Fahrgeschäften und den Fachwerkhäusern und gemütlichen Gassen einfinden – und ihr könnt Teil davon sein!

Im Jahre 2009 rief ich das erste mal die „twirmes“ ins Leben – ein lockeres Treffen von Twitterern & Bloggern aus dem Kreis Soest, die gemeinsam über die Kirmes schlendern, ein Bullenauge zusammen trinken und sich vom Trubel mitreißen lassen. Das wurde so zum Erfolg, dass es auch letztes Jahr dazu kam. Nun sind wir im dritten „Twirmes-Jahr“ und wir zählen auf euch!

Was, wo, wie, wann?

Was ist schon geklärt: Zusammen was trinken, schlendern, lachen, Spaß haben, staunen, blahblahblah.
Wo – da gibt es zwei Stellen: Entweder vor der Kneipe „Chaos“ hinter dem Happy Sailor und rund um den Booster Maxx auf dem Marktplatz (vorzugsweise dahinter, auf der Seite der Sparkasse, weil da weniger los ist als mitten auf dem Platz)
Wie – keine besonderen Erkennungsmerkmale, also keine Zeitung unterm Arm oder Rose im Knopfloch nötig 😉
Wann – Freitag & Samstag, je nachdem, wie ihr Zeit habt. An beiden Tagen wird es Treffpunkte und Termine geben, Nachmittags und Abends. Das passt allen am Besten. Eine zeitliche Beschränkung gibt es nicht – an Kirmestagen ist der Kalender eh immer voll, und wenn ihr nur 20 Minuten für ein bisschen Smalltalk Zeit habt, ist das kein Problem.

Keine Verpflichtungen, keine zeitliche Vorgaben – meldet euch einfach bei mir per Twitter unter RotesDing und wir können spontan was verabreden. Wenn ihr mir dort folgt, könnt ihr auch die „festgelegten“ Termine erfahren. Ansonsten: Spontanität ist alles.

Wir hoffen euch anzutreffen und ein Bullenauge oder ein Bierchen mit euch zu – vorsicht, Wortwitz – zwitschern 😉

I just can’t get enough

Ich kann niemals genug kriegen von unserem Soester Jung‘! 😀

Dick Brave a.k.a Sasha ist wieder da! Diesmal hat er sich auf den Depeche Mode Klassiker „I just can’t get enough“ gestürzt und diese Version ist echt klasse. Wer also noch mehr gute Laune kriegen will, der klicke bitte hier für das Video (Einbindung ist bei tape.tv leider nicht möglich.. 😦 )

Ich freue mich, euch gute Laune machen zu dürfen, nicht nur wegen Mika heute schon, sondern auch jetzt mit dem hochgeschätzten Dick Brave! 🙂

Schneebilder

Da der Schnee solangsam wieder zu schmilzen beginnt, habe ich meine besten Schneebilder von insgesamt zwei Fototouren zusammen gestellt und möchte sie euch natürlich nicht vorenthalten 😉

Und wie immer gilt: Ein Klick auf das erste Foto, das vergrößert sich dann und ihr könnt euch locker flockig durchklicken 🙂

[nggallery id=33]

Kirmestrubel

Alle Achtung, dieses Jahr ist die Kirmes an den eigentlich beiden schlecht besuchtesten Tagen extrem nervenaufreibend und spannend.

Am Mittwoch, dem ersten Tag der Kirmes, machte ich mich mit meinem Freund auf, um die Kirmes in vollen Zügen zu genießen. Rumlaufen, Karussells gucken, Fotos machen und lecker Essen kaufen. Wie wir leider feststellen mussten, ist das Essen, selbst für Kirmesverhältnisse, teuer geworden. 200 Gramm gebrannte Mandeln kosten von 4 € bis 6 € und auch der Hot Dog „spezial“ (also eigentlich ist mit Spezial das gemeint, dass da alles „normale“ drauf ist, allerdings ist der „normale“ Hot Dog nur eine Bockwurst mit Ketchup.) kostet sage und schreibe von 3,50 € bis 4,50 €. Wenn man also Essen gehen will, sollte man auf die lokalen Imbisse zurückgreifen. Da weiß man, dass es lecker ist, und die Kosten sind im Rahmen.

Was die Karussells dieses Jahr angeht, muss man sagen, dass viel in die Höhe geht. Unter anderem der Booster Maxx G4 auf dem Marktplatz mit 55 Metern, Countdown ebenfalls mit 55 Metern, Star Flyer mit 50 Metern sowie das Riesenrad mit 53 Metern. Das ergibt ein sehr hübsches Bild, neben den zahlreichen Kirchtürmen der Soester Kirchen. Wer keine Höhe mag, hat immer noch die Möglichkeit, sich eher auf niedriger Ebene durchschütteln zu lassen, u.a. in Shake & Roll, Flip Fly und High Impress. Bisher beliebteste Fahrgeschäfte, neben den Klassikern wie Musik Express und dem Riesenrad sind bisher High Impress und Flip Fly. Berechtigt, wie ich finde, allein das Zuschauen macht schon schwindelig. (Videos unten)

Gestern dann, am Donnerstag, war der Tag vollgeplant. Da ich Schule hatte, allerdings die ersten beiden Stunden frei hatte, machte sich der Großteil meiner Klasse auf den berühmten Pferdemarkt. Damals war er dazu da, dass die Landwirte neue Maschinen sowie Nutztiere kaufen konnten, heute ist es eine lange Straße mit Straßenhändlern und genügend Bierständen, was böse Zungen auch dazu gebracht hat, den Pferdemarkt als morgendliche Sauforgie zu bezeichnen.
Nachdem wir also den Unterricht hinter uns gebracht haben, machte ich mich mit zwei Freunden auf zur Kirmes, wo auch die Bekannten besagter Freunde nicht die Finger von bösen Schnäpsen lassen konnten, sodass es schon gegen 13 Uhr ekelhaft wurde und wir uns dann lieber zu anderen Menschen gesellten. Da ich aber noch abends verabredet war, verabschiedete ich mich gegen 17 Uhr, um dann um 19 Uhr mit weiteren Freunden die Kirmes zu stürmen. Bevor das allerdings passieren konnte, fiel mir auf, als ich zu Hause war, dass vergleichsweise viele Krankenwagen auf einmal fuhren, untypisch für Kirmes in dieser großen Anzahl. Dank Hellweg Radio, dem lokalen Radiosender, konnte ich schnell herausfinden, was los war: Ein Fahrgast fiel aus einem Gott sei Dank, eher weniger schnellen Karussell heraus, als sich dieses aber schon im Ausklang befand. Trotzdem war der Schrecken groß, und das Karussell wurde bis heute Mittag gesperrt. Der Verletzte musste nur ambulant behandelt werden und konnte wieder nach Hause gehen.

Den Donnerstagabend verbrachte ich hauptsächlich damit, alte Freunde wiederzutreffen, Spaß zu haben und mich für die weiteren Tage zu verabreden. Heute gibt es dann als Highlight das Kirmes Feuerwerk, bis es dann morgen zum Twittertreffen kommen kann. Bin schon gespannt! 🙂 Ich werde mich die Tage also wieder melden und sage den Kirmesbesuchern: Viel Spaß und seid lieb zueinander! 😉

Hier die Videos von…

….High Impress:

….Booster Maxx G4:

….und last but not least, Flip Fly:

Der Kirmesaufbau Teil 1

Wie jedes Jahr geht es hier zu Gange, der Kirmesaufbau.

An jeder Ecke wird gewerkelt, geschraubt, gebaut und getestet. Wie jedes Jahr lasse ich es mir nicht nehmen, mit meiner Kamera durch die Stadt zu ziehen und den momentanen Stand festzuhalten.

Leider war ich heute Abend etwas spät unterwegs, sodass die Bilder einerseits ganz gut gelungen sind durch die Strahler, allerdings auch nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe, weil hier und da doch das Licht gefehlt hat. Im Übrigen habe ich das Riesenrad so oft fotografiert, weil ich als Soesterin ersteinmal damit klar kommen muss, dass es dieses Jahr auf einem komplett anderen Standort steht, nämlich auf dem Petrikirchhof. Ich wollte unbedingt einen tollen Winkel für Kirchturm und Riesenrad finden, aber bisher ist es mir nicht gelungen.. Für das perfekte Bild muss ich aber auch einige Häuser abreißen und Bäume abholzen 😉 Deswegen hier nur die Riesenrad+Kirche Bilder, die ich ganz okay finde, und nicht total perfekt.

Aber ich werde wohl morgen noch mal durch die Stadt gehen und die letzten Karussells per Foto festhalten, ehe dann am Mittwoch die Kirmes um 14 Uhr los geht!

Also, hier bitte, die Fotos:

[nggallery id=32]

Achja, ehe ich es vergesse: Ich wollte euch doch noch ein Bild zeigen, was aber nur etwas mit dem Kirmesaufbau zu tun hat. Und zwar habe ich mal die Gunst der Stunde genutzt und die lustigen Strahler in mein Gesicht blenden lassen, und seht, was dabei rausgekommen ist (auch wenn ich echt nicht so böse aussehen wollte…)

[singlepic id=310 w=320 h=240 float=center]

Und: Wie immer gilt, Fotos anklicken für größere Ansicht 🙂