KISS loves you Oberhausen!

Am Dienstag war es wieder so weit: Zum dritten Mal durfte ich meine allerliebsten Lieblinge live genießen.
Die König Pilsner Arena in Oberhausen war bis zum letzten Meter gefüllt, die Stimmung war super und die Aktion des KISS Forums im Vorfeld gut geplant, sodass eigentlich nichts mehr schief gehen konnte.  Um 19.30 Uhr betraten „Five and the Red One“ als Vorband die Bühne und rockten den Leuten wirklich den Arsch weg. Ich hatte mich ja nun vorher mit den sechs Jungs beschäftigt, immerhin will man ja auch wissen, wen man da zu sehen bekommt, und war vorher schon begeistert. Als ich sie dann auch noch an dem Abend live erleben konnte, war die Begeisterung noch größer. Im Gegensatz zu der Vorband von 2008 (seht ihr, ich hab sogar schon den Namen vergessen.) waren sie um Längen besser! Kleines Beispiel? Hier sind „Five and the red one“ mit „Crash the Sky“

Nun, gut, nachdem die sechs gegen 20.30 Uhr aufgehört hatten zu spielen, wechselte ich nochmal zu neuen Batterien in der Kamera, um den großen Moment, wo KISS die Bühne betritt festhalten zu können. Solch ein Video habe ich bereits von Oberhausen 2008, Verona 2008 und nun eben sollte die Reihe fortgeführt werden. Diesmal hat sich KISS was neues einfallen lassen: Erst wird auf den Bildschirmen links und rechts von Google Earth anzeigen lassen, wo wir uns gerade befinden, und dann das große Erstaunen: Wir sehen die Jungs jetzt schon Backstage, wie sie sich auf den Weg zur Bühne machen! Danach wird es, wie immer still, der übliche Spruch wird in das Mikro gebrüllt („Alright Oberhausen, you wanted the best, you got the best, the hottest band in the world: KISS!“), dann machts „puff“, der Vorhang fällt und die Jungs kommen mit einer Mordsenergie auf die Bühne gefahren. Die Halle tobt, die Menschen jubeln, die Stimmung ist zum Verbrennen hochgekocht. Glaubt ihr nicht? Bittesehr. (am Besten in Vollbild ansehen)

Die Setlist ist über die gleiche Tour gleichgeblieben, mehr oder weniger hatten wir sogar die gleiche wie in Hamburg. Ab Hamburg nämlich haben sich KISS gedacht „Hey, wie wäre es mal mit Beth?“ Ich dachte mir „Nö.“ T’schulldigung, ich mag das Lied nicht sonderlich. Ich hätte lieber noch mehr vom neuen Album gehört. Von >2 Stunden Show gab es nur 3 Lieder vom neuen Album. Schade, eigentlich, weil ich die neue CD wirklich gut finde. Natürlich wurden die Kracher à la Shout it out loud, I was made und Detroit Rock City erst am Ende rausgehauen, und man merkte, wie die Arena abgerockt hat. Vor allem fand ich die rege Beteiligung bei der „Shout it out loud“-Aktion vom KISS Forum klasse. Idee war es nämlich, nach dem Song den Refrain so lange weiter zu brüllen, bis die Band drauf eingeht und mitspielt. Leider hat das nicht ganz so funktioniert, aber Mr. Stanley war dennoch sehr, sehr überrascht. Das Ganze gibt es auf dem Video hier zu sehen.
Besonders cool fand ich, dass wir, trotz unserer Sitzplätze am gegenüberliegenden Ende der Bühne, Paul wieder nah bestaunen durften. Mr. Stanley ist wieder während I was made zu seiner Plattform geflogen und kam zu uns. Wie genau das aussah, bitte hier auf play drücken 😉


Natürlich habe ich viel, viel mehr
Videos und vor allem auch Bilder, die alle hier (Videos) und hier (Bilder) bestaunt werden dürfen.

Ein Fazit? Okay, ehe ich noch weiter herumrede: Ich fand das Konzert um einiges besser als Oberhausen 2008. Die Jungs waren viel besser drauf, die Stimmung in der Halle viel heißer, und die Energie, die rüberkam war grandios. Es animierte sogar die „Dauersitzer“ zum Aufstehen und Mitklatschen. Manko war natürlich, dass ich mir mehr von Sonic Boom gewünscht hätte, doch man kann ja bekanntlich nicht alles haben. Überraschungssituationen gab es auch! Wenn man sich länger mit KISS beschäftigt, kennt man einige Situationen schon: Gene spuckt Blut, spuckt Feuer, wird an die Hallendecke gezogen, Paul zertrümmert die Gitarre, Tommy feuert Raketen aus seiner Gitarre, um.. Tja, das war wohl nichts. Diesmal hatte er ein kleines „Solo Battle“ mit Eric, was mich sehr angesprochen hat. Die beiden wurden gegen Ende des Solos hochgefahren, und Tommy zeigte auf Eric, der dann eine Megawumme zur Hand nahm und er diesmal den Scheinwerfer abgeschossen hat. Man hörte Raunen im Publikum und natürlich auch überraschtes Klatschen. Fand ich sehr gut, das mal ein wenig abzuändern.

Was bleibt mir noch anderes zu sagen, als: Ich will  nochmal!!!

Das halbe Leben lang

Zugegeben, der große Tag war eigentlich gestern, am 12. Mai.
An diesem Tag hat nicht nur der werte Herr Singer Geburtstag (Happy late birthday, btw!), sondern auch feiere ich an diesem Tag Jubiläum. Dieses Jahr hat es sich schon zum zehnten Mal gejährt, also kann ich jetzt ganz offiziell behaupten, dass ich schon länger als mein halbes Leben lang stolzer KISS Fan bin.

Vor 10 Jahren also erblickte ich das erste mal die vier Jungs im Fernsehen, als sie den KISS Wrestler vorstellten. Ich weiß es wie gestern, ich hatte den Bus zur Schule verpasst, war die ersten beiden Stunden zu Hause und sah mir in dieser Zeit das Video an, was mir meine Schwester vom Vorabend aufgenommen hatte und sie mir morgens sagte „Da ist was von KISS drauf, von denen ich dir mal erzählt hatte.“ Und dann saß ich da, gerade mal 9 Jahre alt, vor dem Fernseher, konnte meinen Augen kaum glauben und ich war völlig hin und weg.

Mein Leben veränderte sich schlagartig. Die Caught in the Act CDs wurden durch KISS CDs ausgetauscht und ich verbrachte die ganze Zeit eigentlich nur damit, was über die Jungs in Erfahrung zu bringen. Vom anfänglichen „Ich guck mal, wie die so sind“ entstand das Sammelfieber, der Wissensdurst und okay, ich gebs zu, vielleicht auch ein wenig Fanatismus 😉

Ihr wollt das Video sehen, was mich so dermaßen verändert hat? Das allererste Mal, dass ich KISS sah, war eben damals auf DSF, während einer Wrestling Show, und ich bin ganz hingerissen, dass ich das Video sogar mit den damaligen deutschen Kommentatoren fand. Hier, bittesehr, das Video und auf die nächsten paar Jahrzente!


KISS presents THE DEMON
http://mediaservices.myspace.com/services/media/embed.aspx/m=4141765,t=1,mt=video
The BratPrinceMySpace Video

Wetten, dass KISS immer noch rockt?

Ich weiß, schon viele vor mir haben geschrieben, wie sie den KISS Auftritt am vergangenen Samstag bei Wetten Dass fanden, aber ich lasse es mir als KISS Närrin natürlich nicht nehmen, mal das ganze aus meiner Sicht der Dinge zu beschreiben 😉

Alle haben gemeckert, dass Paul schief und krumm gesungen hätte, die Show echt mies war und generell alles scheiße – aber wisst ihr was? Solche Meckerköpfe gibts immer. Und das geilste an der Sache: Sie haben keine Ahnung. Das sage ich nicht, weil ich ein großer KISS Fan bin, sondern als „normaler“ Mensch. Leute, die nämlich solche Sachen sagen, kennen nur „I was made for loving you“ aus alten Zeiten, von der Platte. Es ist doch sonnenklar, dass Albumversionen immer anders klingen, als die Live (!) Version, dass die Stimme sich innerhalb von 30 Jahren verändert, KISS sind auch nur Menschen, sie können nicht zaubern. Wie traurig wäre das denn, wenn man sich musikalisch nicht weiterentwickeln würde? KISS ist nun mal momentan nicht die „Good ol‘ Rock and Roll“-Band, sondern, dank Sonic Boom, wieder in Richtung Hard Rock gerutscht, aber das kann man als „Ich kenn‘ nur das eine Lied“-Hörer nicht wirklich beurteilen.
Ich jedenfalls fand den Auftritt gelungen. Klar, das Größte ist es nicht gewesen, aber ich habe auch andere Vergleichsmöglichkeiten (eben die Live Konzerte, yeah!), aber ich finde, dass es für einen Auftritt bei „Wetten Dass..?“ schon ganz gut gerockt hat. Wer die Jungs mal richtig in Action sehen will, der soll sich eine Karte für eines der vielen Deutschlandkonzerte dieses Jahr kaufen und danach immer noch meckern. So.

Aber um auf den Auftritt an sich nochmal zurückzukommen: Es ist verwunderlich, dass Paul plötzlich wieder lange Haare hat. Ja. Ich habe es mir eingestehen müssen: Paul trägt eine Perrücke. Seit Samstag habe ich es nun auch in meinem Kopf. Denn noch die Fotos vom Frankfurter Bahnhof zeigten klar und deutlich, dass Mr. Stanley seine Haare raspelkurz waren, und bei Wetten Dass steht er plötzlich mit Löwenmähne auf der Bühne. Sehr seltsam, Mr. Stanley. Aber gut – machen wir uns nichts draus.
Was ich noch ganz cool fand, dass Gene wieder mit seinen Deutschkenntnissen bei Thomas angeben musste. Egal, ob er in Deutschland ein Konzert, Interview oder sonst was hat: Er muss immer Deutsch reden. Immer. So eben auch nach dem Auftritt, wo Thomas Gottschalk anfing, auf Englisch rumzuplappern und Gene bloß meinte „Sprechen Sie kein Deutsch?“ … Weiter unten findet ihr das eingebundene Video von YouTube, wo ihr das „Medley“ von „Say Yeah“ und „I was made..“ sehen könnt, und dem folgenden Gene-Tommy Gequatsche, plus einen Teil der Außenwette, wo Michelle Hunziker meint, sie hätte eine längere Zunge als Gene und ein KISS fan „Alright Erfurt, you wanted the best, you got the best.. The hottest Band of the world: KISS!“ ins Mikro brüllt. Irre toll, wie ich finde – man merkt, die Jungs könnens noch!

Im Übrigen habe ich mir in der ZDF Mediathek noch ein Interview Backstage angesehen, mit einer Interviewerin, die mir echt irre sympathisch ist. Gutes Englisch, total gut informiert und wirklich attraktiv (was für die Jungs ja auch wichtig ist 😉 ) Der Hammer an der Sache war aber, als sie sich von Paul Stanley hat schminken lassen, und er ihr die Lippen per Kuss „schminkte“, sie es total locker nahm, und die erste Reaktion, die sie von sich gab, war: „Is it good enough, the lipstick?“ Ich glaub, ich hätte ne Ecke anders reagiert 😉 Außerdem gibts in diesem Interview noch mehr von Genes Deutschkenntnissen und witzigen Anekdoten. Wer also 10 Minuten Zeit hat und sich das nicht entgehen lassen möchte, der klicke bitte hier.

Wie gesagt: Ich fand es super, dass KISS wieder da sind, und vor dem Fernseher 7,8 Millionen Menschen erreicht haben. Ich habe auch dank Twitter gemerkt, dass es auch hier in Deutschland immer noch eine Menge Leute gibt, die KISS kennen und lieben. Und gerade bei Wetten Dass aufzutreten, war ein kluger Schachzug seitens Simmons. Ich freue mich nun noch mehr auf die Konzerte in diesem Jahr! Wie habt ihr den Auftritt empfunden? Habt ihr es live gesehen?

Noch eine Woche

Dann ist es so weit. KISS wird wieder das deutsche Fernsehen erobern – nämlich bei Wetten dass…?
Richtig gehört – Gene, Paul, Eric und Tommy besuchen tatsächlich unseren deutschen Tommy, werden für ein bisschen Smalltalk bereit stehen, und laut bisherigen Gerüchten zwei Songs zum Besten geben, und zwar – natürlich – „I was made for loving you“ und ein Song vom neuen Album. Entweder wird der „Modern Day Delilah“ sein, der live bisher grottenschlecht ist, oder „Say Yeah“.
Dieses mal also kann ich das abendliche ZDF Programm sogar tatsächlich empfehlen, denn es verspricht ein illustrer Abend zu werden 😉

Sonic Boom over Europe!

Endlich ist es soweit: Die heisseste Band der Welt hat die Konzertdaten für die Tournee 2010 in Europa bekannt gegeben!

Es werden 4 Konzerte in Deutschland stattfinden, 2 Konzerte in der Schweiz und eins in Österreich. Weitere Länder die betourt werden sind u.a. Schweden, Norwegen, Spanien und Frankreich.

Die Tournee 2010 wird unter dem Titel „Sonic Boom over Europe“ stattfinden, was sehr vielversprechend klingt. Ich hoffe nur mal, dass KISS es endlich schaffen, „Modern Day Delilah“ live richtig hinzubekommen und „Say yeah“ aus der Setlist nehmen. Wünschenswert wären „Never enough“ und „I’m an animal“, so wie auch „Stand“, aber auf mich wird ja eh keiner hören 😉

Achja, höchstwahrscheinlich wird man mich im Mai in Mailand antreffen, sowie auch am 1.6.2010 in Oberhausen. Der Vorverkauf startet übrigens schon am Freitag! Also ist Beeilung angesagt, denn 2008 waren die Karten sehr schnell vergriffen.

Endlich ist es wieder so weit: You wanted the best, you got the best. The hottest band in the world: KISS!