Die E-Zigarette bringt die Apokalypse!

So oder so ähnlich wird die nächste Aussage eines beliebigen Politikers lauten. Es wird momentan so irre gemacht, dass die elektronischen Zigaretten furchtbar sind. Ganz, ganz doll furchtbar. Man wisse nicht, was da genau drin sei und genau deswegen sollte man die Dinger vom normalen Markt in die Apotheke verbannen. Um dem ganzen noch Nachdruck zu verleihen, macht man einseitige TV-Beiträge und Zeitungsartikel und die Sache ist geritzt: Die Leute glauben alles, was ihnen aufgetischt wird und die E-Zigaretten verlieren an Interesse.

Ich hoffe, ihr seid hier, um euch mal die Gegenseite an zu hören und nicht, weil ihr in eurer Meinung sowieso schon festgefahren seid und keinerlei Gegenargumente zulassen wollt. Außerdem sei noch gesagt, dass das hier ein wenig länger wird und keiner wirklich lesen wird, was hier geschrieben steht. Deswegen wird es weiterhin zu solchen Diskussionen kommen, doch ich hab wenigstens ein beruhigtes Gewissen, dass ich meinem Unmut Luft gemacht habe. So.

Vor nicht allzulanger Zeit meinte eine Politikerin der Grünen sich über Dinge aufzuregen, von denen sie keine Ahnung hat und Hintergrundinformationen zu viel verlangt gewesen wären. Im ersten Absatz bereits genannt, sagte sie, dass man die nikotinhaltigen Liquids (wenn überhaupt) in die Apotheke verbannen müsse, weil das unter das Arzneimittelgesetz fallen würde. Somit wären die „Dampfer“ eingeschränkt: Nachschub gibts nur noch zu horrenden Preisen beim Weißkittel nebenan und das auch nur zu unmenschlichen Öffnungszeiten. Wer weiß, unter welchen Einschränkungen nur noch verkauft werden dürfe: Weniger Inhalt, irgendwelche Auflagen, die es nur noch möglich machen, die Liquids nach Adressausgabe auszuhändigen und was nicht alles für Späße. Die Politiker sind diesbezüglich sehr kreativ.

Unser aller Lieblingssender mit den drei Buchstaben, nennen wir ihn fiktiv LTR, hat letztens einen wunderschönen Bericht zusammengestellt, wie gefährlich diese elektronischen Zigaretten doch sind. Man bekam das Gefühl, dass jeder, der diese Dinger benutzt, strunzdoof ist und sich ins eigene Verderben reitet – alle anderen mit. Wer nach diesem Bericht noch gut über die E-Zigarette geredet hat, war für die LTR-Zuschauer volldeppert und hat sich schon das Hirn verdampft – immerhin entsprach alles der Wahrheit, was da gesagt wurde. Um das Ganze nochmal zu verdeutlichen: Nicht nur Fernsehsender (mehrere) haben diesen Humbug verbreitet, sondern Medien aller Art: Tageszeitungen, Radios. Einfach überall hört man nur noch: E-Zigaretten sind furchtbar ganz böse schrecklich und bringen die Apokalypse!

Stimmt nicht.

Elektronische Zigaretten sind kein Teufelswerk – im Gegenteil. Sie sind nicht gesundheitlich herausragend, das mag wohl stimmen, denn das Nikotin (wenn man eben Liquids mit Nikotingehalt verdampft) ist schädlich, es ist ein Nervengift. Das will ich gar nicht wegdiskutieren. Allerdings ist es für uns Süchtige eine gesündere Alternative zu unseren normalen Zigaretten. Wir wissen, was drin ist (es ist auf jeder Flasche des Liquids deklariert) – ganz im Gegensatz zu Zigaretten. Klar ist da Teer, Nikotin und Kohlenmonoxid drin – doch was noch? Eine kleine Auswahl von dem, was wir wissen: Zucker, Menthol, Gewürznelken, Glycerin, Schellack, Lakritz, Kaffee, Tee, Kakao, Dextrine, Melasse und Stärke. In den Liquids der E-Zigarette: Nikotin,  Propylenglykol und geschmacksbedingte Aromastoffe. Im Rauch einer Zigarette ist unter anderem dies: Kohlenstoffmonoxid und -dioxid, Stickstoffoxide, Butadien, Benzol, Formaldehyd, Acetaldehyd, Methanol, Blausäure, Nikotin, Amine, Plutonium und Nitrosamine. Im ausgestoßenem Dampf des Liquids: Nikotin in extrem geringer Menge. Nur mal so eine Zwischenfrage: Würdet ihr euch lieber neben einen Raucher oder einen Dampfer setzen und tief Luft holen?

So viel zu dem Thema, dass die E-Zigaretten furchtbar seien. Wie ihr seht, ist es für uns Süchtigen wirklich eine sehr viel gesündere Alternative, die uns sogar beflügelt, weniger Nikotin zu uns zu nehmen (ich zum Beispiel bin schon zu einem Liquid mit niedrigerem Nikotingehalt gewechselt).

Das Ganze könnt ihr euch in diesen beiden Videos von dem geschätzten Philgood mal anhören. Er hat sich die Mühe gemacht und einen offenen Brief diesbezüglich geschrieben und vorgelesen. Tut mir den Gefallen und hört euch wenigstens das an, auch wenn nur nebenbei.

Vielen Dank an dieser Stelle an Phil, der herrlich ruhig und sachlich bleibt – ihr merkt bei mir, dass mir das schwer fällt.

Falls ihr bis hier hin angekommen seid, bin ich guter Dinge, dass ihr euch wirklich interessiert und das finde ich toll. Deswegen bekommt ihr eine kleine Belohnung. Und zwar einen Zeitungsartikel unserer Lokalzeitung:

Raucher vergiften sich mit E-Zigaretten

SOEST/BAD SASSENDORF ▪ Durch E-Zigaretten ist es im Kreis Soest bei einer 45-jährigen Frau aus Bad Sassendorf und einem 35-jährigen Mann aus Soest zu Vergiftungen gekommen, so dass diese notärztlich behandelt werden mussten. Da der Zusammenhang nach intensiven Recherchen in den vergangenen Tagen jetzt offensichtlich ist, weist das Gesundheitsamt des Kreises Soest auf die mit der Verwendung von E-Zigaretten verbundenen Gefahren hin.

Vor einer möglichen Gesundheitsgefährdung durch E-Zigaretten hatte noch in der vergangenen Woche NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens gewarnt und daneben auf die Problematik des Handels mit solchen Produkten hingewiesen.
(Quelle) 

Ich weiß nicht, wie das für euch klingt, aber für mich klingt es nach: Wir wollen die elektronische Zigarette schlecht machen und deswegen benutzen wir einen reisserischen Titel, sagen nicht, dass die Zigarette falsch benutzt wurde und es deshalb zu der Vergiftung kam, sondern erwähnen subtil, dass es ja schon eh feststeht, dass die E-Zigarette Teufelszeug ist.

Diese ganzen Meldungen sorgen dafür, dass ich mich als Neudampferin angegriffen fühle. Anstatt, dass man mir gut zuspricht, dass es schön ist, dass ich von den Zigaretten los kommen möchte, wird mir unterstellt, dass ich keine Ahnung habe und mich von der Industrie hinters Licht führen lasse. Allerdings ist es andersrum der Fall: Ihr lasst euch die Meinung von den Medien vorgeben, nickt das Ganze ab, verbreitet es weiter und sorgt dafür, dass die Tabakindustrie weiter Geld scheffeln kann, beschwert euch aber im gleichen Atemzug, dass ihr als Steuerzahler für die ganzen Raucher aufkommen müsst, weil die die Krankenkasse so viel kosten. Wer die Doppelmoral findet, darf sie behalten.

Advertisements

2 Kommentare zu “Die E-Zigarette bringt die Apokalypse!

  1. Dampfer Susi sagt:

    Ich finde diese Polemik der Medien und wohl insbesondere des Bundes und der Tabakindustrie eine totale Katastrophe. Ich dampfe nun seit knapp 3 Monaten und habe seither viel mehr Luft und es geht mir gesundheitlich deutlich besser. Nun wollen uns die Politiker einen Strich durch die Rechung machen. BITTE NICHT. Wehrt euch alle. Danke.

  2. Chris sagt:

    Leider hab ich das Gefühl, dass seit der Pressemitteilung der Frau Ministerin aus NRW immer mehr Leute an den Weltuntergang durch eZigaretten am 21.12.2012 glauben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s