Erfahrungen Teil 1

Diese Reihe rufe ich heute ins Leben und zwar aus dem Grunde, weil ich euch ja schon ewig erzählen wollte, wie mir dies oder jenes gefällt, eben, was ich für Erfahrungen gemacht habe. Ich werde es so halten, euch Bescheid zu sagen, wenn ich etwas neues habe, z. B. Telefonanbieter, ein elektrisches Gerät oder was auch immer, sodass ich es dann in einem Artikel dieser Reihe preis geben kann, wie gut mir es gefällt, oder ob es vollkommen beschissen ist 😉

Den Anfang macht „blau.de“, mehr als Handyanbieter, nicht als Website, wie man es sich denken könnte 😉 Seit nun fast einem Jahr bin ich blau Kunde, und kann mich bisher kaum beschweren.

Das, was mich gelockt hatte, waren die tollen Preise dieses Tochteranbieters von eplus. Für eine SMS, egal in welches Netz, bezahlt man 9 Cent, genau wie eine Gesprächsminute, ebenfalls egal ob Handy oder Festnetz. Damit aber nicht genug, die Preise für das mobile Internet sind meiner Meinung nach schon sehr gelungen: Ich bezahle für 1 MB 24 Cent, und wem das zu „unsicher“ ist, kann sich ohne Probleme Pakete bestellen. Sozusagen eine Mini Flatrate, die man noch nichtmal abbestellen muss. So haben wir ein Angebot für einen Tag Handy-Internet von 2,40 €, und zwei verschiedene 30 Tage-Flat, die sich aber auf die Daten beziehen. Für 100 MB (reicht meistens vollkommen, wenn man nur unterwegs twittert oder chattet) für 3,99 € oder 1 GB für 9,90 €. Sozusagen ist man dann auf der sicheren Seite und brauch sich keine Gedanken machen, wie lange man jetzt chatten oder twittern kann. Ich persönlich benutze keines der angebotenen Pakete, weil es sich dann doch nicht für meine Benutzung lohnen würde, da ich ja von unterwegs nur hier und da einen Tweet schreibe, ggf. ein Bild hochlade, und ich dann gerade mal 2-3 Cent los bin.

Das einzige Manko, was ich bemerkt habe, war, dass die Strafgebühren wirklich unmenschlich sind. Als ich einmal per Internet die Karte aufgeladen habe, für 10€, allerdings vergaß, dass mein Konto aufgrund eines Großeinkaufs beim örtlichen Supermarkt, nicht genug gedeckt war, durfte ich dann 12 € Gebühren bezahlen. Natürlich, gegen Gebühren habe ich nichts, aber für 10 € Aufladung dann mehr als den Betrag an Gebühren drauf hauen, naja, ich weiß nicht. Aber der Lerneffekt ist jedenfalls dabei 😉

Mit dem Service, den ich schon 2-3 mal in Anspruch nehmen musste, bin ich auch total zufrieden. Man hängt nicht stundenlang in einer Warteschleife, an der anderen Seite der Leitung wird man freundlich empfangen und nicht, wie bei anderen nur zugebrummelt. Hilfreich waren die Gespräche auch immer, und wenn etwas nicht stimmte, wurde es unverzüglich behoben.

An sich kann ich nur jedem „blau“ empfehlen, der sich auf die Suche nach einem guten Prepaid Anbieter machen will. Und natürlich – ich hab von der ganzen Sache auch was, wenn ich jemanden überzeugt habe, kriege ich als Dankeschön von blau 10 € Guthaben auf meine Karte überwiesen. Na, wenn das mal nichts ist!

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Bericht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s