Die Muffininvasion

Wie jedes Jahr vor Weihnachten backe ich. Und immer gibt es das Gleiche. Kekse, Schokokekse, Vanillekekse, Amerikaner… Nur dieses Jahr nicht. Natürlich habe ich auch Spritzgebäck und Chocolate Cookies gebacken, aber dieses Jahr legte ich das Augenmerk auf etwas neues: bunte Muffins.

221209 backen 001Die Idee war simpel: Ich stelle normalen Muffinteig her, wollte allerdings dann den Teig in zwei Teile teilen, und dann eine Hälfte rot, die andere grün einfärben. Weihnachtlich eben. Also war ich dann mit Madame Shorty einkaufen, und ich packte genügend Zutaten für 3 Mal Rezept ein. Daraus sollten dann insgesamt 36 Muffins resultieren. Genug für mein Vorhaben, zum Verschenken, zum Verfuttern.

Also lief alles wie immer. Zutaten gemischt, in zwei Töpfe aufgeteilt und dann das große Erlebnis: Zum Allerersten Mal arbeitete ich mit Lebensmittelfarbe. Ich wollte immer schon bunte Küchlein herstellen, und jetzt würde es passieren. Ich hab also die beiden Fläschen aufgeschraubt, schüttete das grüne Zeug in die eine Schüssel, das rote in die andere und rührte gespannt um.

Die Farbe hat mich echt schon ein bisschen abgeschreckt, aber irgendwie fand ich es auch witzig. Immerhin ist buntes Gebäck schon irgendwie unnormal, und ich hab plötzlich gute Laune bekommen..  xD

221209 backen 003Später dann habe ich fein farblich sortiert. Die grünen Muffins kamen in rote Förmchen, die roten Muffins in grüne. Dabei wollte ich dann auch ein paar marmorierte machen, die kamen dann in blaue und gelbe Förmchen. Alles gut eingetütet und das Blech in den Ofen geschoben, 20 Minuten gewartet und dann das Ergebnis…

…etwas enttäuschend. Das grün war nicht wirklich grün, es hatte eher eine normale Farbe, nur etwas dunkler. Das rot glich mehr einem Orange. Aber ich dachte mir, okay, fällt ja trotzdem etwas auf. Also die nächste Ladung gemacht. Und die nächste. Und die nächste.

So ging es immer weiter. Irgendwie wollte der Teig nicht enden. So, rein gar nicht. Ich twitterte unermüdlich, wie viele Bleche ich schon gebacken hatte und wurde teilweise schon angeschrieben, was ich denn mit so vielen Muffins vorhätte. Ehrlich gesagt, das hatte ich mich nach dem fünften Blech (=60 Stck.) auch gefragt. Aber es ging weiter, und weiter. Bis ich dann im Endeffekt 84 kunterbunte Muffins gebacken habe. Dann endlich war der Teig leer.

221209 backen 005Es grauste mir aber schon vor dem Dekorieren. Immerhin wollte ich nicht nur bunte Muffins, nein, ich wollte bunte Muffins mit Schokolade und bunten Zuckerperlchen. Wenn schon, denn schon. Also in einer Tour gepinselt, geschüttet, eingesaut wie ein Weltmeister.

Nun sind sie alle fertig, genießen hohes Ansehen in der Familie, und sogar mein Vater findet sie niedlich. Er will morgen erstmal bei seinen Kollegen mit seinem speziellen Frühstück angeben, er hat sich erstmal 10 Stück für die Arbeit eingepackt. Morgen dann auch werden sie für den eigentlichen Zweck verwendet, nämlich als kleines Mitbringsel für meine Heiligabendgastgeber.

221209 backen 006221209 backen 009221209 backen 007

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Bericht.

8 Kommentare zu “Die Muffininvasion

  1. Wolfsterror sagt:

    Das ist einfach nur irre ^^ Der einzelne Muffin sieht aus wie ein Puzzel stück =)
    Lustige Geschichte. Durfte bei Twitter ja mitlesen =)

  2. Frauke sagt:

    Lustige Aktion und ich finde sie extrem Klasse. 😉

  3. Tabea sagt:

    @Wolfsterror: Ah, ja, jetzt seh ich das Puzzlestück auch 😀 Fantasie haste ja, muss man dir lassen 😀 Schade, dass nun alle mit Schoki bedeckt sind. Bin mir sicher, du hättest noch ganz viele andere Formen entdeckt 😀

    @Frauke: Danke 😀 Wenn du sie jetzt noch essen könntest, wärst du sowieso begeistert 😉

  4. Wolfsterror sagt:

    @Tabea
    Ja manchmal habe ich sowas wie Fantasie. Würde ja gerne einen essen. Aber hier ist alles zugefroren und arsch-glatt ^^

  5. Tabea sagt:

    @Wolfsterror: Jaja, das sind die Ausreden 😉

  6. Marc sagt:

    Der Teig in den zwei Schüsseln sieht auf jeden Fall übel aus… 😯
    Aber das Ergebnis kann zumindest optisch überzeugen, ich nehme an es schmeckt auch hervorragend, lach…
    Schöne Weihnachten!

  7. Timo sagt:

    Na jetzt haste ja echt gut zu tun 🙂 Die Idee mit den farben gefällt mir sollte ich mal bei meinen geliebten Scones ausprobieren =D

    LG
    Timo

  8. Tabea sagt:

    @Marc: Dank dir! Geschmeckt haben sie wirklich gut, wobei es mir persönlich noch zu wenig vanillig war.. aber man lernt ja 😀

    @Timo: ja, so mit Farben herumzuspielen macht echt Spaß, vor allem so ein kleines fläschchen für 50 Cent, da kann man nichts sagen. Einfach mal ausprobieren ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s