Kirmestrubel

Alle Achtung, dieses Jahr ist die Kirmes an den eigentlich beiden schlecht besuchtesten Tagen extrem nervenaufreibend und spannend.

Am Mittwoch, dem ersten Tag der Kirmes, machte ich mich mit meinem Freund auf, um die Kirmes in vollen Zügen zu genießen. Rumlaufen, Karussells gucken, Fotos machen und lecker Essen kaufen. Wie wir leider feststellen mussten, ist das Essen, selbst für Kirmesverhältnisse, teuer geworden. 200 Gramm gebrannte Mandeln kosten von 4 € bis 6 € und auch der Hot Dog „spezial“ (also eigentlich ist mit Spezial das gemeint, dass da alles „normale“ drauf ist, allerdings ist der „normale“ Hot Dog nur eine Bockwurst mit Ketchup.) kostet sage und schreibe von 3,50 € bis 4,50 €. Wenn man also Essen gehen will, sollte man auf die lokalen Imbisse zurückgreifen. Da weiß man, dass es lecker ist, und die Kosten sind im Rahmen.

Was die Karussells dieses Jahr angeht, muss man sagen, dass viel in die Höhe geht. Unter anderem der Booster Maxx G4 auf dem Marktplatz mit 55 Metern, Countdown ebenfalls mit 55 Metern, Star Flyer mit 50 Metern sowie das Riesenrad mit 53 Metern. Das ergibt ein sehr hübsches Bild, neben den zahlreichen Kirchtürmen der Soester Kirchen. Wer keine Höhe mag, hat immer noch die Möglichkeit, sich eher auf niedriger Ebene durchschütteln zu lassen, u.a. in Shake & Roll, Flip Fly und High Impress. Bisher beliebteste Fahrgeschäfte, neben den Klassikern wie Musik Express und dem Riesenrad sind bisher High Impress und Flip Fly. Berechtigt, wie ich finde, allein das Zuschauen macht schon schwindelig. (Videos unten)

Gestern dann, am Donnerstag, war der Tag vollgeplant. Da ich Schule hatte, allerdings die ersten beiden Stunden frei hatte, machte sich der Großteil meiner Klasse auf den berühmten Pferdemarkt. Damals war er dazu da, dass die Landwirte neue Maschinen sowie Nutztiere kaufen konnten, heute ist es eine lange Straße mit Straßenhändlern und genügend Bierständen, was böse Zungen auch dazu gebracht hat, den Pferdemarkt als morgendliche Sauforgie zu bezeichnen.
Nachdem wir also den Unterricht hinter uns gebracht haben, machte ich mich mit zwei Freunden auf zur Kirmes, wo auch die Bekannten besagter Freunde nicht die Finger von bösen Schnäpsen lassen konnten, sodass es schon gegen 13 Uhr ekelhaft wurde und wir uns dann lieber zu anderen Menschen gesellten. Da ich aber noch abends verabredet war, verabschiedete ich mich gegen 17 Uhr, um dann um 19 Uhr mit weiteren Freunden die Kirmes zu stürmen. Bevor das allerdings passieren konnte, fiel mir auf, als ich zu Hause war, dass vergleichsweise viele Krankenwagen auf einmal fuhren, untypisch für Kirmes in dieser großen Anzahl. Dank Hellweg Radio, dem lokalen Radiosender, konnte ich schnell herausfinden, was los war: Ein Fahrgast fiel aus einem Gott sei Dank, eher weniger schnellen Karussell heraus, als sich dieses aber schon im Ausklang befand. Trotzdem war der Schrecken groß, und das Karussell wurde bis heute Mittag gesperrt. Der Verletzte musste nur ambulant behandelt werden und konnte wieder nach Hause gehen.

Den Donnerstagabend verbrachte ich hauptsächlich damit, alte Freunde wiederzutreffen, Spaß zu haben und mich für die weiteren Tage zu verabreden. Heute gibt es dann als Highlight das Kirmes Feuerwerk, bis es dann morgen zum Twittertreffen kommen kann. Bin schon gespannt! 🙂 Ich werde mich die Tage also wieder melden und sage den Kirmesbesuchern: Viel Spaß und seid lieb zueinander! 😉

Hier die Videos von…

….High Impress:

….Booster Maxx G4:

….und last but not least, Flip Fly:

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Soest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s