Gesundheitstick

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was mich dazu bewegt hat, meine Ernährung umzustellen. Es gab bei mir lange keine Pizza mehr, keine Schokolade oder sonstige Süßigkeiten. Was ist passiert? Ich weiß es nicht.

Seit nun fast 2 Wochen habe ich meine neue Ernährung. Ich habe kein Schema x, halte mich an keine Vorgaben von irgendwelchen Diäten, ich esse das, was mir gefällt, und auch so viel, wie mir gefällt. Großer Unterschied ist allerdings, dass ich nun mein Augenmerk auf Salate oder Rohkost lege, anstatt mich an Nudeln satt zu futtern.

Ich esse also trotzdem Pasta Bolognese, allerdings gibt es dabei einen leckeren Eisberg-Tomatensalat, an dem sich dann auch satt gegessen wird. So drehe ich das einfach um: Nicht Pasta mit Salat, eher Salat mit Pasta.
Wenn ich damals zu Schokolade (ohhh sie schmeckt ja so gut…) gegriffen habe, greife ich nun zu einem leckeren Apfel. Anstatt also auch einen Kakao zu trinken, trinke ich lieber ein schönes Glas Buttermilch mit Kirsch-Bananen Geschmack.

Die größte Umstellung allerdings zeigt sich morgens. Ich konnte morgens so gut wie nie was essen, so eine innere Magenblockade zeigte sich. Meiner Meinung nach nur eine Sache des Trainings. Dadurch, dass ich morgens nie was gegessen habe, habe ich Mittags immer voll reingehauen, und dann auch mal über das Sättegefühl hinaus gegessen.
Dass sich da was ändern musste, war klar, nur wie? Morgens Brot essen? Nee, das ist absolut nicht mein Fall. Letztens, beim Einkaufen, habe ich im Supermarkt ein “Frühstücksjoghurt” entdeckt. Ähnlich wie Joghurt in der Ecke ist in einer größeren Vertiefung Naturjoghurt, in der Ecke allerdings leckeres Müsli. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass das schmeckt, und dass ich den morgens herunterbekomme, aber ich habe es versucht, und es klappte sogar!
Damit das finanziell nun nicht ausartet, habe ich mir Naturjoghurt in einem großen Becher geholt und mische mir morgens mein Frühstücksmüsli selber an. Dabei gibt es trotzdem Kaffee, auf den kann ich nicht verzichten.

Positiver Nebeneffekt ist, dass ich schon 4 Kilo abgenommen habe. Klar, natürlich nicht innerhalb 2 Wochen, aber mindestens in den letzten 4, denn so lang habe ich mich nicht auf die Waage getraut. Als ich nun gesehen habe, dass sich das auszahlt, ist mein Enthusiasmus geweckt und so schnell werde ich nicht mehr auf Salat, Buttermilch und mein Frühstücksjoghurt verzichten! 🙂

Advertisements

6 Kommentare zu “Gesundheitstick

  1. Sebastian sagt:

    Base / Säure Haushalt am ausgleichen ?

    Bei mir ist es auch so mit der Ernährung, seit ca 4 Wochen bastel ich daran viel Mist wegzulassen und mich mehr oder weniger gesund zu ernähren.

    Nicht immer leicht und Sünden müssen drin sein, doch bisher kappt es und ich esse gesünder was mir wichtig ist.

  2. Tabea sagt:

    @Sebastian: Wie gesagt, ich habe kein besonderes Ziel, außer, dass ich mich gesünder ernähren möchte. Und klar, die Sünden müssen auch drin sein, keine Frage, aber eben in einem kleineren Maße als sonst. 🙂

  3. Sebastian sagt:

    Gesund, oder Gesünder leben und essen kann nie so verkehrt sein.

  4. Tabea sagt:

    Seh ich genauso 🙂

  5. Ricarda sagt:

    Ich esse seit Anfang des Jahres auch gesünder und hab bereits dadurch 10 Kilo abgenommen ohne zu Hungern. Was gibts schöneres? Meine kleine Geburtstagssünde war auch eingeplant 🙂

  6. Tabea sagt:

    @Ricarda: Da kann man nur neidisch werden… Aber du weißt ja, warum es bei mir nicht klappt 😆 Wird alles noch… ^_^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s