Die alten Zeiten…

Inspiriert durch einen Beitrag von Yvonne werde ich mich nun auch mal zu dem Thema äußern, dazu habe ich auch schon einiges erlebt.

Es geht um verlorene  Freunde, die man wiederfindet, oder die einen wiederfinden. Sei es durch diverse Internetplattformen oder im normalen Leben. Man hat sich in früheren Tagen gut verstanden, war “beste Freunde”, etwa einfach nur Schulfreunde. Andernfalls es war der Nachbar, der immer nach Salz gefragt hat, oder der nette, ältere Herr, der morgens immer vor dem Haus mit seinem Hund hergegangen ist.

Was nun tun, wenn man die vielleicht beste Freundin von damals wiedergefunden hat? Soll ich sie ansprechen, oder einfach ignorieren? Man ist so hin und her gerissen, erinnert sich vielleicht auch an die schlechten Zeiten, erinnert sich, was damals alles passiert ist, warum die Freundschaft ihr Ende gefunden hat. Unsicherheit macht sich breit, was denn tun?

Ich habe soetwas öfters erlebt, auch wenn ich erst 18 Jahre alt bin, gab es in der Tat diverse Freundschaften, die aus dubiosen Gründen auseinander gingen und es sich nicht wieder einrenken wollte. 
Da gab es also den Fall, der mir am meisten zugesetzt hat in letzter Zeit. Wir nennen diese Person einfach Julia, 19 Jahre alt, wohnhaft in Düsseldorf.  Wir lernten uns über ICQ kennen, chatteten jeden Tag, telefonierten lange und sprachen über Gott und die Welt. Trotz des Internets entstand eine tolle Freundschaft, das ist jetzt fast 5 Jahre her. Sie besuchte mich auch zweimal, und wir hatten eine Menge Spaß. Allerdings war nach dem zweiten Besuch nicht mehr alles, wie es war. Es fiel eine Sache vor, über die wir beide irgendwie nicht hinwegsehen konnten. So kamen keine Emails mehr, keine Nachrichten, keine Telefonate. Wir brauchten Zeit, leider zu lange.
Als ich den ersten Schritt machte und wieder eine Email schrieb, kam eine Antwort zurück, dass sie noch mehr Zeit bräuchte, wir es aber wieder versuchen könnten. Also hatten wir wieder Kontakt, telefonierten wieder und wir beide bemerkten, dass die Zeit ohne “uns” nicht dieselbe war, wir wollten das nicht wieder machen.
Dennoch stellte sich heraus, dass sie wohl mehr Zeit brauchte und “untergetaucht” ist, sie nirgendwo mehr aufzufinden war. Ich schrieb SMS, Briefe, Emails, alles, was mir nur möglich war, es kam keine Antwort. Jetzt, nach ca. einem Jahr “Ruhe”, bekam ich eine Antwortemail auf meine vorhergegangene, mit den Worten, dass sie sich nun einfach so verändert hätte,  dass ich nicht mehr in das Leben hereinpassen würde. Sie wollte es allerdings nie so offen sagen, das würde ja wirklich das Ende bedeuten, sagte sie. Trotzdem hätte ich es nur fair gefunden, mir die Wahrheit zu sagen.

Jedoch bin ich guter Dinge. Es gab schon einmal so ein Fall in meinem Leben, da war es mein ehemaliger bester Freund. Er hat sich ebenfalls 2-3 Jahre nicht mehr gemeldet und dann plötzlich schrieb er mir eine Email. Natürlich habe ich mich total gefreut, allerdings mussten wir beide feststellen, dass wir beide uns zu sehr verändert haben, es kann eben auch so gehen.

Aber es gibt ja immernoch die Happy Ends!
Über das Internet fand ich eine ehemalige beste Freundin wieder, sie war auf einer sozialen Plattform angemeldet. Unsere Freundschaft wurde allerdings nicht durch einen Streit getrennt, eher wurde sie dadurch getrennt, dass sie eine andere Schule besuchte und wir uns dann auseinander gelebt haben. Wir hatten plötzlich einen eigenen Freundeskreis und so spielte das Leben. Dazu muss ich allerdings sagen, dass wir uns ab und an mal in der Stadt begegnet sind, aber immer nur ein “Hey” oder “Hallo” drin war. Wohl waren wir beide etwas unsicher, wie die jeweils andere reagieren würde, immerhin lagen zwischen unserer Freundschaft und dem jetzigen Zeitpunkt schon 6 Jahre. Vor allem in unserem Alter, wir sind beide 18, passiert in der Zeit eine Menge.
Jedenfalls haben wir Nachrichten hin und her geschrieben und uns dazu entschlossen, uns mal wiederzusehen. Ganz unverbindlich irgendwo auf einen Kaffee treffen, mehr nicht. Ich muss gestehen, dass ich doch leichtes Kribbeln im Bauch hatte. Was wäre wenn wir uns nicht mehr verstehen? Wir uns so entwickelt haben, dass wir so anders geworden sind? Ich muss sagen, dass wir beide auch schon früher eher Gegenteilig waren. Ich fühlte mich der “Grufti”-Szene zugehörig, während sie auf die neuesten Lieder von Missy Elliott gestanden hat, trotzdem hatten wir so viel erlebt und so viel Unsinn gemacht, dass wir immer wieder was zu lachen hatten und uns ziemlich gut verstanden.
Der Tag des großen Wiedersehens kam also. Als wir uns gesehen haben, war es wieder wie früher. Wir redeten überschwänglich, kicherten, erzählten uns von den vergangenen 6 Jahren und mussten mit Erstaunen feststellen, dass wir uns gar nicht so verschieden entwickelt haben. Die Chemie stimmte immernoch, wir redeten die ganze Zeit und so wurde aus der “vielleicht mal eine Stunde Kaffee trinken” 4 Stunden Kaffee trinken und große Kicherei.

Ich hätte noch eine Menge solcher Fälle, die beiden waren nur Beispiele, wie es negativ und wie es positiv ablaufen kann. Habt ihr soetwas erlebt? Habt ihr auch Freunde wiedergefunden? Was ist dann passiert?

Advertisements

3 Kommentare zu “Die alten Zeiten…

  1. yvonne sagt:

    ein sehr schöner beitrag hast da verfasst. ich kann nur eines sagen, ich würde nicht mit jedem wieder kontakt aufnehemen. meine letzte freundin könnte in 10 jahren vor meiner tür stehen oder mich im internet wieder finden und ich würde sie weiterhin verachten und hassen. es kommt ja auch immer darauf an was vorgefallen ist. meine ex-freundin über die in meinem beitrag geschrieben habe, ist damal mit meinem freund fremdgegangen wo ich im krankenhaus gelegen habe und es mir sehe, sehr schlecht ging. deswegen wusste ich auch nicht wie ich reagieren sollte. vieleicht hätte ich statt meinem damaligen freund ihr noch eine chance geben sollen. oder gar keinem von beiden. aber wie gesagt meine letzte freundin hat noch schlimmer sachen gemacht. und obwohl das nun auch schon 2 jahre her ist, kann ich noch immer nicht darüber reden oder schreiben ohne das ich wut und noch mehr hass bekomme. ich könnte heute noch darüber heulen auch wenn es schon ne weile her ist. aber ich weiss auch das menschen kommen und gehen und das ist auch gut so. denn wenn alle schlechten menschen in unserem leben bleiben würden, wo sollte das enden????????

  2. Tabea sagt:

    Danke Yvonne 🙂 Ich würde auch nicht mit jedem wieder Kontakt aufnehmen, manchmal ist es doch besser, wenn gewisse Personen aus dem Leben verschwinden. Mir ist zwar nicht so eine üble Geschichte passiert, wie bei dir, aber es war recht ähnlich. Auf diese Personen kann ich auch gut und gerne verzichten.
    Wie du schon sagst, wo sollte das enden? Ein Leben voller schlechter Menschen? Nee, danke, lieber sollten sie verschwinden und Platz für neue, gute Freunde machen 🙂

  3. yvonne sagt:

    @ Tabea
    genau so ist es. wenn ich nur die schlechten behalten hätte, dann wehre mir meine jetzige freundin warscheinlich nie begegnet 😳
    aber wie gesagt, über die ich geschrieben habe, hat zwar echt super scheiß gebaut wo jeder meint es geht nicht schlimmer. aber es geht immer schlimmer wie bei meiner letzten. aber habe ich oben geschrieben 👿

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s