Das Neueste!

Lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen, und ich glaube es wird mal solangsam wieder Zeit etwas zu berichten 🙂

So wirklich viel ist jetzt nicht unbedingt passiert, aber doch schon erwähnenswertere Sachen. Zum Beispiel habe ich dank Google weitere, schon längst totgeglaubte, Familienmitglieder gefunden. Das hat mich ziemlich überrascht, aber irgendwie auch gefreut, da ich über eine eher durchwachsene Verwandtschaft verfüge, was jetzt so über den engeren Kreis (Mutter/Vater/Geschwister) herausgeht. Wirklichen guten Kontakt mit meiner Verwandschaft (Tante/Onkel/Cousine/Großcousine) keinesfalls, eher versucht die selbige auf niveaulose Art und Weise Gerüchte in die Welt zu setzen, diverse selbst erdachte Geschichten über uns (vor allem über mich) in das Internet zu stellen und sich einfach wichtig machen zu wollen. Der Kontakt zu dem Zweig des Stammbaums ist nun glücklicherweise abgeschlossen und ich hoffe einfach, dass diese Verwandtschaft, die nun aus einem ganz anderen Zweig kommt, wenigstens einen Hauch besser ist, aber ich bin da guter Hoffnung.

Im übrigen habe ich viel Schreibkram und Amtsgänge zu erledigen, was mich tierisch nervt und ich am liebsten jeden weiteren Brief in das Altpapier verschwinden lassen würde, aber so geht es ja auch nicht. Irgendwann hört das ja auch wieder auf. Außerdem habe ja nicht nur ich alleine auf dieser Welt mit dieser Bürokratie zu kämpfen, von daher bin ich gut getröstet 😉

Ach, und noch etwas: Heute habe ich nun das Handy bestellt. Mein engeres Umfeld weiß Bescheid (tut mir leid für’s nerven 😉 ) und heute bin ich zur Tat geschritten. Beziehungsweise eher Marcel, der mir dieses Handy als Geschenk überlassen wird. Er selber findet es total unnötig, es sei nur „blöder Schnickschnack“ und „ein normales Handy tut’s doch auch“. Natürlich, damit hat er nicht ganz Unrecht, aber ich habe mich dermaßen in dieses chicke Ding verliebt, dass ich nur noch am Träumen und Nörgeln war, dass das doch viel besser sei als mein derzeitiges. Nicht, dass es jetzt so rüberkommt, dass ich ein Handy-Fashion-Victim bin, aber irgendwann wird es wieder Zeit für ein neues Handy. Bisher hatte ich immer extrem veraltete Handys, die meisten waren benutzt und von meiner älteren Schwester an mich weitergereicht. Wenn also das neueste Farbdisplay Handy herauskam, war ich froh, dass mein Nokia 3410 einen Klingelton Editor hatte. Naja, ich bin eher nicht so anspruchsvoll was diese Dinge angeht, im weiteren ist es ja auch immer eine finanzielle Frage.

Momentan habe ich also ein Motorola Razr V3 (vor fast 2 Jahren gekauft) und ziemlich stolz ein moderneres Handy als sonst zu haben. Außerdem war es mein erstes Kamerahandy, mit dem kann man ja so tolle Dinge machen, etc. etc. Trotzdem hat es mich nie wirklich überzeugen können. Man kann den Speicher nicht erweitern (5 MB interner Speicher), die Kameraqualität lässt zu wünschen übrig und generell hatte ich diverse Probleme was die Technik betrifft. Das Razr ist mir nichts, dir nichts einfach mal so „hängen“ geblieben und ließ sich nur durch Akku rausnehmen und wieder reinlegen nochmals einschalten. Jetzt habe ich mich für ein Nokia (ich weiß, man darf Nokia momentan nicht mögen, ändert aber nichts an dem guten Preis/Leistungsverhältnis.) entschieden und bin auch von den Testberichten, die im Internet so zu lesen sind, extrem begeistert. Ihr könnt ja mal selber nachsehen, was das neue Nokia 3600 so zu bieten hat. (Übrigens habe ich mich nicht für das schwarze Modell entschieden, sondern für das rote. Ich fand die Farbverteilung extrem stylisch und passend für mich!)  Nicht nur, dass es absolut toll aussieht, es hat auch eine 3.2 Megapixel Kamera, LED Licht, Speicherkartenerweiterung bis 4 Gigabyte, sondern auch diverse andere Funktionen, wie zum Beispiel das Musikabspielen oder auch die Radiofunktion, was für normale Leute der Standart ist, für mich allerdings absolutes Neuland. Etwas ausführlicher wird es dann, wenn ich das Handy erhalten habe (wie lange DHL wohl braucht?) und eingängig getestet habe.

Jetzt ist es doch wieder länger geworden und ich habe noch gar nicht geschrieben, wie es meiner kleinen, flauschigen Mitbewohnerin geht. Sie ist wieder die Alte, behält aber beim Spielen ihre Krallen unter Kontrolle (oh, keine blutigen Kratzer mehr!) und schläft viel. Die Sonne macht sie nun nicht mehr rollig, sondern müde. So kann ich mich auch wieder über die paar Sonnenstrahlen erfreuen und muss keine Angst mehr haben, dass ein flauschiges etwas sich gurrend über den Boden kugelt. Anfang nächster Woche ist es dann soweit mit dem Fäden ziehen und alles ist vergessen. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s