Wir sind wieder da :)

So, da sind wir wieder. Die Katze schläft ruhig im Bettchen und ich habe mich auch wieder beruhigt. Warten wir ab, bis es Nacht wird… *g*

Ich muss sagen, bevor wir losgefahren sind, war ich irre nervös. Wie schon im letzten Beitrag geschrieben, bin ich eine sehr fürsorgliche Katzenmama und kann das nicht einfach so wegstecken, immerhin ist es ja auch mein erstes Mal, dass ich das so erlebe. Natürlich habe ich Berichte von anderen Katzeneltern gehört, aber es ist eben nicht das gleiche.

Als wir dann in der Tierarztpraxis waren, ging alles ganz schnell. Sie wurde nochmal schnell untersucht, dann gab es auch schon die Narkosespritze und Mau machte kein Pieps, sie zuckte noch nichtmals. Tapferes kleines Kätzchen! Ganz langsam schlief sie ein und wurde schon gechippt. Endlich!

Danach wurde sie fixiert und ich muss sagen, es war ein sehr seltsamer Anblick. Alle Viere von sich gestreckt und Augen offen, sie schaute mich irgendwie direkt an. Ich musste schmunzeln. „Baby, wenn du wüsstest, wie doof du gerade aussiehst…“ Kurz darauf wurde auch schon ihr Bäuchlein rasiert und desinfiziert. Danach bin ich rausgegangen, das konnte ich mir beim besten Willen nicht ansehen.

Nach 25 Minuten war das ganze überstanden. Der Tierarzt holte uns wieder ins Behandlungszimmer und ich erblickte meine kleine schlafende Mau auf dem Tisch. Wir packten sie in die Decke rein und dann ging es wieder nach Hause. Momentan liegt sie in ihrem kleinen Katzenbettchen, gewärmt von einer Wärmflasche und zugedeckt von ihrer Tigerdecke, und schläft ihren Rausch aus. Ich habe mich mittlerweile auch wieder beruhigt.

Wir werden sehen, wie die Nacht wird und morgen. Mein Tierarzt sagte mir, dass sie wohl schauen wird, was da so „seltsames“ an ihrem Bauch ist, hier und da etwas lecken wird, aber es eine Ausnahme wäre, wenn sie wirklich ernsthaft daran gehen sollte. Es sei sehr selten, dass eine Katze wirklich „böses“ anrichten würde, sagte er. Übrigens hat sie weder Pflaster noch einen Kragen bekommen, ihr Bäuchlein wurde mit silbernem Spray besprüht, was dafür da ist, dass kein Schmutz in die Wunde gelangt. Es ist luftdurchlässig und wasserabweisend. Steht der kleinen übrigens ausgezeichnet 😉

Wir bedanken uns bei allen, die Pfötchen und Daumen gedrückt haben und hoffen, dass die kleine Paris Hilton der Katzen morgen wieder fast die Alte ist 🙂

Advertisements

11 Kommentare zu “Wir sind wieder da :)

  1. Ricarda sagt:

    Ist doch klasse wie gut sie alles weggesteckt hat.
    Hey und ab jetzt nie wieder Pfützchen oder von ner Katze geweckt werden :mrgreen:

  2. Tabea sagt:

    Jaja, die Pfützchen werden mir fehlen, der Katzenuringeruch sicher auch. Aber naja, endlich kann ich mal wieder durchschlafen 😀

  3. mrs. steph sagt:

    Na also! Ich wünsche eine gute Nacht und schnelle Genesung 🙂

  4. […] war es soweit und die kleine (naja nun nicht mehr so kleine) Harmony, Tabeas Katze, wurde um 19 Uhr kastriert. Tabea war natürlich vorab ziemlich aufgeregt. Ich glaube, das ist jeder Tierbesitzer, wenn das […]

  5. Gilly sagt:

    Gute Besserung für Harmony 🙂

  6. Melly sagt:

    Na, dann drücken wir hier doch noch mal weiter alle Daumen und Pfötchen das die Nacht ruhig wird. Bis jetzt habt ihr es ja super überstanden. Den Rest macht die kleine Maus schon 🙂

  7. Melly sagt:

    Und bitte erschrick nicht, wenn die kleine Maus das silberne Spray über Nacht komplett ableckt. Das haben meine beiden nach der Kastration auch gemacht. Ist nicht schlimm 🙂 Sie fühlen sich dann, glaub ich, beschmutzt.

  8. Tabea sagt:

    @Gilly: Lieben Dank, ich hab’s weitergeleitet, soll einen müden Gesichtsausdruck zurückgeben 😉 Hat aber geholfen, heute geht es ihr schon viel besser! 🙂

    @Melly: Die Nacht ist relativ gut verlaufen 🙂 Bisher hat sie noch nicht ihr Bäuchlein gezeigt, habe also keine Ahnung, wie’s da gerade aussieht 😉 Wobei ich schon glaube, dass das Silberzeug weg ist, sie hat sich heute geputzt wie ein Weltmeister 🙂

  9. Melly sagt:

    Das hört sich doch wirklich super an 🙂

  10. Heike sagt:

    Hallo Tabea,

    meine Katzen Luna & Hannibal werden am Samstag kastriert. Auf meinem Blog hab ich darüber geschrieben dass ich mir ein wenig Sorgen mache und danach hat mir deine Schwester Ricarda gesagt ich soll hier mal nachlesen. Hat mich jetzt ein wenig beruhigt dass es bei euch so gut abgelaufen ist 🙂 Werd jetzt wohl öfters hier vorbei schauen…

    Schönen Tag noch, lg Heike

  11. Tabea sagt:

    @Heike: Ja, also ich muss sagen, ich habe mir nicht nur Sorgen gemacht, sondern hatte richtig Angst. Nicht direkt vor der Kastration selber, eher vor der Nacht, wo sie aufwacht. Man hört ja Geschichten… 😐 War deswegen „leicht irritiert“ und ziemlich voreingenommen, dass das, was man so liest, unbedingt eintreten muss. Aber es ist ja Gott sei Dank nichts passiert. Weder, dass sie erbrechen musste, oder das sie auffällig viel an die Naht geht. Alles im Grünen Bereich hier, und du wirst sehen, am Sonntag werden deine beiden Schätze auch fitter sein und du wirst pure Erleichterung spüren 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s